Meine Mission – Blogparade

Die kommende Podcast Folge ist Teil der Blogparade von Laura Wällnitz, vielen Dank für die Nominierung.

 Meine Mission Blogparade Meer Segelboote Gebirge

 

Wohin hat dich deine persönliche Entwicklung geführt?

 

Das ist eigentlich eine einfache Frage, meine persönliche Entwicklung hat mich genau dort hingebracht, wo ich jetzt bin, dass ich jetzt hier sitze und dieses Video aufnehme. Allerdings kam ich hierher durch Umwegen, da ich dies nicht schon immer gemacht habe. Es hat mich dorthin gebracht, dass ich jetzt in verschiedenen sozialen Medien präsent bin, wie zum Beispiel YouTube, Facebook etc. und über verschiedene Themen informiere und spreche mit denen ich mich früher vielleicht weniger befasst habe.

 

Was ist deine Mission und warum (jetzt und auch für deine Zukunft)?

 

Meine Mission für die Zukunft ist quasi noch dieselbe wie die meines bisherigen Lebens. Ich möchte Menschen in irgendeiner Art und Weise helfen. Das war schon damals als Erzieherin so, das ich dazu beitragen wollte und konnte, dass Kinder zu guten und selbstbewussten Menschen heranwachsen. Mein Ziel und der Sinn meines Tuns sind einfach, dass es den Menschen besser geht und sie sich in ihrem Leben wohler fühlen. Selbst in meiner Phase der Krankheit merkte ich, dass ich anderen betroffenen Helfen konnte, in dem ich meine Krankheit öffentlich machte und darüber sprach. Mein großes Ziel ist, sich schön zu fühlen. Die innere und äußere Schönheit im Einklang zu halten und wenn ich dabei anderen helfen kann, mit Schminktipps, Yoga oder meinen Feelgood Coachings, ist das toll.

 

Wie kannst du uns am besten unterstützen?

 

Ich kann euch am besten unterstützen, durch meine (teils oben genannte) Angebote oder auch durch meinen Podcast oder YouTube Videos. Gerade die Podcast und YouTube Videos sind etwas, die alle erreichen können ohne das sie Kosten haben. Natürlich kosten auch einige Dinge Geld, wie beispielsweise meine Yogakurse oder Brautstylings.

 

Was hat dazu geführt, dass du jetzt genau da bist, wo du bist?

 

Diese Frage ähnelt sehr der ersten Frage, aber was mich genau dazugeführt hat, war eigentlich meine Krankheit. Das klingt zwar abgedroschen, aber diese Krankheit hat meine früheren Vorlieben zur alternativen Heilmethoden oder alternativen Lebensformen noch mehr hervorgerufen und mich dazu gebracht dies zu vertiefen.

 

Wie hast du es geschafft, deinen eigenen Weg zu gehen und deine Mission zu leben/zu starten?

 

Eigentlich begann alles mit meiner Selbstständigkeit Ende 2011, da ich in meiner vorherigen Anstellung nicht mehr so glücklich war.

 

Welche Tipps kannst du uns jetzt schon auf den Weg geben für unsere persönliche Entwicklung?

 

Der beste Tipp der persönlichen Entwicklung ist, einfach nie damit aufzuhören.
Bildet euch weiter und seid offen für neues. Findet heraus was euch Spaß macht und lasst euch nicht stoppen, denn ein Neuanfang ist jederzeit möglich.

 

Was sind deine größten Pläne und wieso verfolgst du sie?

 

Meine größten Pläne für die Zukunft sind, erstens ein Eigenheim zu haben und dort ein „Feelgood-Zentrum“ zu eröffnen. Um dort verschiedene Dinge anbieten zu können, sprich vom Yogakurs bis hin zur Familienaufstellung etc. Mein zweiter Traum wäre öfter und länger zu vereisen, einfach eine lange Reise mit Mann und Hund quer durch Europa.

 

Welche Veränderungen hast du in letzter Zeit in deiner persönlichen Entwicklung gemacht?

 

So gesehen waren die letzten 2 – 3 Jahre eine fortwährende Entwicklung, doch die größte persönliche Entwicklung vor kurzem, war das Halten meines letzten Schwimmkurses für Kinder. Seit 18Jahren arbeite ich in der Kinderbetreuung und habe in den letzten Jahren vieles zum Thema Kinderbetreuung angeboten. Habe mich aber nach und nach davon getrennt, nur der Schwimmkurs blieb bis letzte Woche bestehen. Die Trennung davon war sehr traurig, aber dieser Schritt war notwendig.

 

Wie gehst du mit negativen Momenten/Rückschlägen um?

 

Wenn etwas nicht so läuft, wie ich es gern hätte oder mal schlecht läuft kann ich auch mal jammerich sein, auch wenn dies nicht oft vorkommt. Doch trifft der Fall mal ein, dann hilft mir es darüber zu reden. In erster Linie mit meinem Mann, aber auch mit Freunden gerade mit meiner besten Freundin. Durchaus mache ich meine Probleme auch manchmal öffentlich, da ich finde, dass es wichtig ist zu sehen, dass es nicht immer gut laufen kann. Immerhin läuft das Leben wie eine Welle, geht es runter und es geht es auch wieder hoch. Wenn es einem Mal schlecht geht, sollte man einfach das tun, was einem gut tut. Das hilft immer wieder Kraft zu sammeln und auch die positiven Dinge nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Wie wirst du dich fühlen, wenn du deine Mission erreicht hast/während du deine Mission erreichst?

 

Nehmen wir die Mission „Gesundheit-Wellness Feelgood Zentrum“ in unserem Eigenheim, dann werde ich mich sehr gut fühlen.

 

Was wünscht du dir für deine Mission/persönliche Entwicklung/generell 2018?

 

Ich wünsche mir generell für mich privat wie beruflich, dass wir endlich ein Eigenheim besitzen. Um privat und beruflich räumlich besser aufteilen zu können und ich endlich meine Angebote alle an einem Platz anbieten kann. Privat wünsche ich mir nach wie vor zu Reisen, öfters mal eine Auszeit zu Zweit nehmen. Einfach viel Zeit und tolle Momente mit Familie und Freunde zu haben. Beruflich möchte ich meine Feeldoodcoachings voranbringen und viele Leute damit erreichen. Und mit möglichst vielen Menschen zusammenzuarbeiten, welche die gleiche Lebensphilosophie besitzen wie ich.

 

 

Shownotes

 

 


Stay Connected!

 

Tritt doch meiner Facebook Gruppe bei um dich mit anderen auszutauschen.
» SoulCommunity

 

Sichere dir hier kostenfrei deinen Meditationskurs!

 

Trag dich direkt kostenlos ein: » Meditationskurs

 

Um keine Folge zu verpassen könnt ihr

 

 

*Affiliate Links (was ist das?)

lisa

Ich freue mich auf Kommentare!

Kommentar verfassen

Seelenpost

Seelenpost

Jede Woche direkt in dein E-Mail Postfach.

Von meiner Seele zu deiner Seele.

Inspiration - Input - Informationen

Du hast dich erfolgreich angemeldet!