Alles ist Yoga

Immer wieder stelle ich fest, dass es Schwierigkeiten mit der Begrifflichkeit „Yoga“ gibt. Denn für die meisten Menschen ist es so, dass – wenn sie von Yoga sprechen – sie eigentlich das Turnen auf der Matte meinen.

Nun ist ja mein Leitspruch immer, dass Yoga eben so viel mehr ist wie nur dieses besagte „Turnen auf der Matte“.

 

Aber was ist Yoga dann genau?

 

 

Ich habe in einer der ersten Folgen in diesem Podcast schon mal ein bisschen was dazu erzählt. Damals war ich gerade mitten in meiner Yogalehrer-Ausbildung und habe den Podcast auch dazu genutzt zu lernen.

Denn dadurch habe ich mich automatisch mit dem Thema Yoga beschäftigt und man lernt ja bekanntlich immer am Besten durch das Lehren.

Zu dem Zeitpunkt war ich gerade mit meiner Brustkrebs-Behandlung durch (mal von der Antihormontherapie abgesehen) und da kam die Ausbildung absolut richtig. Ich bin so dankbar, dass ich dadurch die Chance hatte mich und mein bisheriges Tun und Sein so bewusst zu reflektieren.

Die heutige Folge heißt „Alles ist Yoga“. Das sagt irgendwie alles und gleichzeitig nichts.

 

Yoga heißt Einheit

 

Das Wort „Yoga“ bedeutet so viel wie Einheit. Es ist eine aus Indien stammende Philosophie, die verschiedene Praktiken beinhaltet.

Dazu gehören z. B. die bekannten Körperübungen, aber auch Atemübungen, Meditation und viele andere Formen. Über einige dieser Techniken kann man bereits in den Upanishaden (das sind sehr alte Schriften, ca. 700 v. Chr.) lesen.

 

Zu uns in den Westen kam Yoga, zumindest in Teilen, grob ab Mitte des 20. Jahrhunderts (also ca. 1950). Und weil das ganze Leben ja eine einzige Veränderung ist wurde und wird natürlich auch Yoga immer wieder verändert und entwickelt sich.

Noch heute entstehen immer wieder unterschiedliche Stile. Ob diese sinnvoll sind oder nicht muss natürlich jede*r selbst entscheiden. Ich sage nur Metal Yoga. ^^

 

Yoga als Lebensweise

 

Das Yoga wie wir es heute kennen beruht auf verschiedenen Schriften. Die Yogasutren nach Patanjali beispielsweise (die habe ich mal für Anfänger in einem kleinen Buch zusammengefasst, das du auf Amazon kaufen kannst) oder auch die sehr bekannte Baghavad Gita. Ich habe vor kurzem erst gelesen, dass siee nach dem Ikea-Katalog und der Bibel an 3. Stelle der am meisten gedruckten Bücher steht.

 

Worum es letztendlich in allen yogischen Schriften geht, unabhängig vom Schwerpunkt der Schrift, ist der Gedanke, dass Yoga eine Lebensweise ist. Eine bestimmte Art zu leben.

Und genau das meine ich mit:

 

Alles ist Yoga

 

Ich entscheide mich täglich, bewusst oder unbewusst, wie ich leben möchte. Was ich esse, wie ich mich kleide, wie ich mit mir selbst und auch mit anderen umgehe. Das alles ist Yoga. In den Schriften finden sich zu all diesen Dingen Empfehlungen.

Spannenderweise auch viele Empfehlungen, die wir heute aus wissenschaftlicher Sicht bestätigen können. So wissen wir heute, dass regelmäßige Bewegung genauso wichtig für uns ist wie regelmäßige Pausen. Im Yoga ist das die Asanapraxis und die Meditation.

 

Am Anfang der Yogalehrer-Ausbildung wollte ich unbedingt lernen auf dem Kopf zu stehen oder andere fancy Posen um diese mit der Welt zu teilen.

Okay, ich gebe zu. Ein bisschen will ich das immernoch. Hallo Ego. ^^

Aber was ich viel mehr will ist: Im Einklang mit mir und der Welt leben. Bewusst leben. Clean, mit einem guten Gewissen.

Auch die Energie spielt im Yoga eine große Rolle. Yogisch gesehen gibt es mehr wie „nur“ den physischen Körper. Alles ist Energie.

 

Deshalb entscheide ich mich für Fair Fashion statt die billige Kleidung. Deshalb spielt es eine Rolle ob ich Leid verursache. Deshalb darf ich mich immer wieder selbst reflektieren.

 

Und das alles ist Yoga. Jeder von uns lebt Yoga, jeden Tag. Bewusst oder unbewusst. Letztendlich ist es einfach nur ein Wort, eine Art Label.

 

Bewusst leben und entscheiden

 

Ich möchte mit diesem Podcast dazu beitragen, dass wir alle bewusster yogisch leben. Es geht mir dabei nicht darum bestimmte Turnübungen zu lehren oder etwas zu verbieten oder zu erlauben (wie man das von Gurus häufig kennt). Mir geht es vor allem darum, dass du dich selbst kennst und dich bewusst für dich und dein Leben entscheidest.

 

Wenn du gemeinsam mit mir Yoga üben willst, kannst du das aktuell jeden Sonntag tun. Immer von 10 – 11 Uhr gibt es eine Stunde Onlineyoga mit mir. Zeit für dich. Zeit für Körperübungen, Atemübungen, Meditation und eben auch immer ein bisschen Yogaphilosophie in Form von kleinen Impulsen. So wertvoll für uns alle.

Verbinde dich auch gerne mit mir auf Instagram. Du findest mich unter @christineraab.de

 

Ich wünsche dir alles Liebe und sende dir yogische Grüße,
Christine

 

Aus "Soulbeauty" wird "Yogisch By Nature". Neuer Name, neues Cover, gewohnt guter und vielseitiger Inhalt.

 

Bleib auf dem Laufenden und erhalte wöchentlich meine Seelenpost:

 

 

Trag dich direkt kostenlos ein: » Seelenpost

 

Podcast Yogisch by Nature - ehemals Soulbeauty

Um keine Folge zu verpassen kannst du hier abonnieren:

 

 

 

*Affiliate Links (was ist das?)

 

Zeit für dich

 

Fällt es dir auch immer wieder schwer dich um dich selbst zu kümmern und sind alle anderen irgendwie immer wichtiger? Dann kann mein Onlinekurs "Zeit für dich - Kraft & Energie durch Meditation" perfekt für dich sein!

Hier zeige ich dir Schritt für Schritt wie du über Meditation & Journaling wieder mehr in die Verbindung zu dir selbst kommst. Du findest heraus, was du eigentlich wirklich willst, welcher Mensch du sein möchtest, wie du dein Leben gestalten willst.

Alle Infos und Warteliste findest du hier: Zeit für dich - Kraft & Energie durch Meditation

 

Transparenz & Disclaimer

 

Dieser Post gilt als Werbung, da ich sehr wahrscheinlich einige Verlinkungen im Beitrag habe, unter anderem Affiliate Links oder Links zu anderen Seiten.  Bei (bezahlten) Kooperationen gebe ich das immer dementsprechend an, z.B. mit der Kennzeichnung "Anzeige" oder "Werbung" am Beginn des Beitrags. Meine Beiträge spiegeln allerdings immer ausschließlich meine eigene Meinung wieder, die nicht käuflich ist! Auf Grund der aktuellen, unklaren Regelung bezüglich Werbeposts muss ich das leider nochmal so umständlich hier schreiben. Danke für deine Verständnis!

 

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ich lediglich Infos und Tipps mit dir teile, die meine eigene Erfahrungen wiederspiegeln. Ich  gebe keine Heilversprechen und stelle keine Diagnosen. Solltest du psychische oder physische Krankheiten haben empfehle ich dir einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

 

Christine Raab

Aloha! Ich bin Christine, Mitte 30, grüner Lifestyle Blogger und Tausendsassa. 2014 hat eine Brustkrebs Diagnose mein Leben ganz schön durcheinander gerüttelt. Allerdings hat es mich auch dazu gebracht mein ganzes Leben nochmal zu überdenken. Heute ist meine große Vision dich zu inspirieren zu einem ganzheitlichen und nachhaltigen Leben voller Energie, Leichtigkeit und in Selbstliebe zu finden. Ich möchte die Welt verbessern - bist du dabei?

Ich freue mich auf Kommentare!

Kommentar verfassen

Starte HEUTE mit YOGA!

Hol dir direkt mein kostenloses E-Book "Weniger Stress - mehr Power und Leichtigkeit mit Yoga"

Das hat geklappt!