Fair Fashion: kurzes Kleid von Thought

Wie ihr ja vielleicht wisst versuche ich seit ca. drei Jahren immer nachhaltiger zu leben. Dazu gehört für mich auch allgemein wenig zu kaufen und gerade bei Kleidung gezielt entweder Second Hand oder nachhaltig produzierte Kleidung zu kaufen.

Das fällt mir sogar relativ leicht, denn ich bin eh ein schlechter Klamottenkäufer. Für meine Second Hand Suche bin ich meistens auf Kleiderkreisel unterwegs. Dort gebe ich übrigens auch einige Dinge ab, die mir nicht mehr passen.

 

Wenn ich wirklich neu kaufe habe ich verschiedene Online Shops oder Hersteller, bei denen ich gerne schaue. Und ich suche gerne auf dem Avocadostore. Das ist eine Art Amazon für nachhaltige Produkte, sprich: dort sind verschiedene Hersteller gesammelt und man bestellt zwar beim Avocadostore, die Lieferung und Rechnung ist dann aber von der jeweiligen Firma.

Nun ja, jetzt war es so, dass wir im März auf einer Hochzeit eingeladen waren. Ausnahmsweise mal privat. Und da möchte man ja durchaus auch passend – aka schick – gekleidet sein. Kennt ihr das Problem, dass ihr zwar gut aussehen wollt, aber auch nicht zu overdressed? Mir geht das dann auf jeden Fall häufig so.

Ich mag es Kleider für viele Zwecke zu kaufen und eben nicht nur für eine einmalige Angelegenheit. Eine Alternative kann es auch sein Kleidung zu leihen, von einer Freundin oder im speziellen Verleih.

 

Ich habe dafür also unter anderem auch beim Avocadostore gestöbert und hatte am Schluss drei Kleider in der engeren Auswahl. Entschieden habe ich mich für dieses schöne, aber meiner Meinung nach eben nicht zu schicke Kleid von Thought. Mir ist es auch wichtig, dass ich die Kleider eben nicht nur einmal tragen kann und dieses Kleid hier lässt sich super zu allen möglichen feierlichen Anlässen anziehen. By the way: Das Kleid habe ich selbst gekauft, ist also kein gesponsorter Post.

An der Hochzeit hatte ich es natürlich mit einer hautfarbenen Strumpfhose und Pumps kombiniert, allerdings blieb da keine Zeit ein Foto davon zu machen. Also habe ich es direkt am traditionellen Familienosterbrunch kurz danach nochmal angezogen, allerdings in Kombi mit schwarzer Leggins und kurzen Stiefeln. Geht aber auch gut wie ich finde. Oder was meint ihr?

 

 

Make-Up*

 

Im Make-Up Bereich wisst ihr ja sicher, dass ich häufig eher etwas minimalistisch unterwegs bin und kräftige Lippen liebe. Ähnlich auch hier.

 

 

Wie findet ihr das Outfit? Achtet ihr bei euren Käufen auf Nachhaltigkeit oder ist das kein Thema für euch?

Aloha, Namasté und alles Liebe,
Christine

 

*Affiliate Links

Christine Raab

Aloha! Ich bin Christine, Mitte 30, grüner Lifestyle Blogger und Tausendsassa. 2014 hat eine Brustkrebs Diagnose mein Leben ganz schön durcheinander gerüttelt. Allerdings hat es mich auch dazu gebracht mein ganzes Leben nochmal zu überdenken. Heute ist meine große Vision dich zu inspirieren zu einem ganzheitlichen und nachhaltigen Leben voller Energie, Leichtigkeit und in Selbstliebe zu finden. Ich möchte die Welt verbessern - bist du dabei?

2 Kommentare
  • Regina Roppenecker

    19. April 2018 at 8:54 Antworten

    Toller Blog und Danke für die Tipps. Werde gleich mal schauen. Bin im Mai auf einer Hochzeit eingeladen und suche auch noch was. Wenn ich nix finde mag ich dein Kleid leihen ? es sieht toll aus so kombiniert und mit Pumps bestimmt elegant.

    • Christine Raab

      19. April 2018 at 10:18 Antworten

      Vielen Dank dir. Du darfst es dir auch super gerne ausleihen. 🙂

Kommentar verfassen