Christine Raab macht die Yogapose Baum am Strand in Holland Silouettenbild im Sonnenuntergang orange

Wie man das Immunsystem stärken kann

Das Immunsystem stärken. Darum soll es in der heutigen Podcast gehen. Aktuell befinden wir uns ja in einer riesigen Ausnahmesituation und die Corona Krise ist allgegenwärtig. Grund genug sich ganz gezielt um das Immunsystem zu kümmern.

Unser Immunsystem

Und da das auch zu anderen Zeiten ziemlich wichtig ist möchte ich dir heute gerne einige Tipps geben wie du dein Immunsystem stärken kannst aus yogischer Sicht.

Wenn du dich noch mehr mit dem Immunsystem beschäftigen willst empfehle ich auch gerne mal einen Blick in dieses Video hier. „Es war einmal das Leben“ war eine Serie aus meiner Kindheit, wo der ganze Körper auf einfache Art und Weise erklärt wird. Vielleicht von der Art der Darstellung nicht mehr so ganz zeitgemäß (immerhin aus den 80ern) aber inhaltlich immer noch ziemlich gut.

Ich hatte ja 2015 die Chemotherapie auf Grund meiner Brustkrebs Erkrankung. Gerade bei der Chemotherapie werden ja alle schnellwachsenden Zellen im Körper zerstört und da ist dann eben auch das Immunsystem betroffen.

Deshalb ist es gerade für krebskranke aber z.B. auch chronisch kranke Menschen sehr wichtig ganz Besonders auf das Immunsystem acht zu geben.

 

Der Darm ist übrigens ein ziemlich wichtiger Teil des Immunsystems. Da hatte ich vor kurzem erst in der Podcast Folge zum Biomes Darmtest darüber gesprochen. Höre also auch gerne nochmal da in die Folge rein.

BIOMES Darmtest

 

Die Ernährung

 

Wenn wir schon gerade vom Darm sprechen können wir uns natürlich auch direkt die Ernährung anschauen. Denn diese ist ziemlich wichtig für unsere Gesundheit und eben für das Immunsystem. Über die Ernährung nehmen wir ja alle Nahrungmittel auf und dann muss man eben schauen was wie gut verdaut werden kann.

Gerade Vitamine und Ballaststoffe sind super wichtig, müssen aber auch entsprechend verstoffwechselt werden können. Auch hier kann ein solcher Test aufschlussreich sein. Bei Allergien oder Unverträglichkeiten muss man natürlich auch genauer hinschauen ob man die pauschal empfohlenen Lebensmittel überhaupt verträgt.

Ich finde den ayurvedischen Ansatz da auch immer sehr gut. Ayurveda ist eine Art Schwesternphilosophie vom Ayurveda und hier spielt die richtige (das heißt individuell passende) Ernährung eine große Rolle. Viele Dinge können auch beispielsweise mit Gewürzen verträglicher gemacht werden. Du kennst das vielleicht noch von früher, dass zum Sauerkraut oft Kümmel gegeben wird um das verträglicher zu machen. Ganz häufig wusste man früher auch um diese Zusammenhänge und das ist auch echt ein Punkt den ich noch sehr optimieren möchte bei mir.

 

Aus yogischer Sicht ist Alkohol und Rauchen schlecht, aber auch Kaffee und Alkohol sollte vermieden oder – wenn überhaupt – nur in Maßen genossen werden.

 

Bewegung

 

Bewegung und Sport ist auch sehr hilfreich für unser Immunsystem und auch für die Verdauung. Das können wirklich die Yoga Asanas, also Körperübungen sein, z.B. auch der Sonnengruß um den Körper zum Schwitzen zu bringen und das Herz-Kreislauf System anzuregen. Aber auch Spazieren gehen, Schwimmen oder Radfahren sind super.

Falls du den Sonnengruß noch gar nicht kennst kannst du den auch sehr gerne mit meiner Anleitung hier lernen:

Du findest übrigens auch noch mehr Yoga Videos von mir auf YouTube. Oder du meldest dich einfach für mein Sonntagsyoga an und dann kannst du jeden Sonntag um 10 Uhr live und online mit mir Yoga üben. Durch einen festen Termin ist die Verbindlichkeit ja durchaus höher.

 

Entspannung

 

Neben der Bewegung ist aber auch die Entspannung sehr wichtig. Überhaupt ist ja das ganze Leben in einem abwechselnden Rhythmus und auf die Anspannung sollte immer wieder die Entspannung folgen!

Auch das machen wir übrigens im Sonntagsyoga. Es gibt hier immer die Kombination aus Asanas (Körperübungen), Pranayama (Atemübungen) und Entspannung.

Christine Raab Yoga am Sonntag live und online um 10 Uhr Anbebotsbild Man sieht Christine in der Yogapose Baum am Meer in orange Farben

 

Man weiß heute, dass viel Stress das Immunsystem belastet und schwächt. Unser Körper ist ja leider noch gar nicht so modern wie wir denken, sondern schaltet bei Stress immer automatisch in den alten Modus aus Fight, Flight or Freeze – also Kämpfen, Flüchten oder Verharren. In der heutigen Zeit haben wir leider oft eine Art Dauerstress, durch die Arbeit, den Freizeitstress, die übermäßige Nutzung von TV, Handy, usw.

Deshalb ist es auch in einer Yogastunde sehr wichtig die Entspannung am Ende nicht einfach ausfallen zu lassen (auch wenn du das Gefühl hast dich „nicht richtig“ zu entspannen, weil z.B. die Kinder Krach machen, ist es trotzdem für Körper und Geist eine Entspannungsphase)

Unabhängig von Yoga kannst du dich im Alltag natürlich auch einfach so mal hinlegen, auf dem Sofa oder beispielsweise auch in die Badewanne und einfach mal einen Moment nichts tun.

 

Reinigung

 

In der „Hatha Yoga Pradipika“, eine der typischen yogischen Schriften, sind einige yogische Reinigungstechniken beschrieben. Auch im Ayurveda gibt es einige solcher speziellen Reinigungen, die das Immunsystem stärken. Was du täglich machen kannst sind Folgende:

 

Zunge schaben & Öl ziehen

Jeden Morgen nach dem Aufstehen und noch vor dem Zähne putzen kannst du dir die Zunge mit einem speziellen Schaber abschaben um die „Schadstoffe“ wegzunehmen. Im Ayurveda folgt darauf meistens noch das sogenannte Öl ziehen. Dazu nimmst du einen kleinen Schluck Öl in den Mund und ziehst das über mehrere Minuten im Mund hin und her. Danach bitte in ein Tuch oder in den Müll ausspucken, nicht in den Abfluss. Traditionell wird das mit Sesamöl gemacht, ich finde es aber wesentlich angenehmer mit einem Minzöl. Da gibt es inzwischen wirklich einige zu kaufen.

 

Nasenspülung & Gurgeln

Außerdem wird empfohlen die Nase mit einem speziellen Kännchen mit Salzwasser zu spülen (Neti). Hier lässt man das Wasser in das eine Nasenloch hinein- und auf der anderen Seite herauslaufen. So wird die Nase gespült. Es wird außerdem empfohlen mit Salzwasser zu gurgeln. So soll der gesamte Nasen- und Halsbereich gereinigt werden.

 

Atmen

Das Atmen zählt im weitesten Sinne auch zur Reinigung der Atemwege. Im Yoga gibt es häufig die tiefe Bauch – Brust Atmung. Es wird fast ausschließlich durch die Nase ein- und ausgeatmet. Du atmest also durch die Nase ein und lässt den Atem bis in den Bauch und dann in den Brustkorb fließen. Dann rückwärts wieder ausatmen.

Das Ganze kann noch mit der sogenannten Ujayi Atmung kombiniert werden. Dazu wird die Stimmritze etwas enger gemacht, sodass ein rauschendes Geräusch beim Atmen entsteht. Der Atem kann dadurch noch langsamer und tiefer fließen.

Es gibt noch sehr viele andere Atemtechniken, sogenanntes Pranayama, im Yoga. Die Wechselatmung und auch der Feueratem sind sehr bekannt, wobei ich zweiteres wirklich nur empfehlen kann wenn man das gezielt mit einem Lehrer* geübt hat. Feueratem und Kabbalabathi ist ein bisschen ähnlich wie hyperventilieren, deshalb sollte man da wirklich aufpassen und das nicht selbst einfach mal so machen.

 

Was sonst noch tun?

 

Das sind alles Dinge, die aus yogischer Sicht zu einem gesunden Immunsystem beitragen. Vieles davon kann ganz einfach in den Alltag integriert werden und sollte auch so gesehen werden.

Aktuell (Stand: 24.03.2020) hat Corona die Welt ja fest im Griff. Ein Grund mehr sich sehr gut um das Immunsystem zu kümmern. Es ist wirklich eine Krise und man kann das nicht wegreden. Es hilft aber auch nichts jetzt kopflos in Angst und Panik zu verfallen, denn auch das schwächt natürlich unser Immunsystem.

Mitdenken und sinnvoll handeln sollte die Devise sein!

  • Bleib zuhause so gut es dir möglich ist
  • Wasch dir die Hände gut und mehrmals
  • Gehe trotzdem an die frische Luft, aber halte Abstand zu anderen (Ausnahme: Partner oder Familie, mit denen man eh zusammen wohnt)

 

Wenn du jetzt überraschend im Homeoffice bist und den ganzen Tag mit deinem Partner verbringst (und das sonst nicht so ist), dann ist es super wichtig dir Routinen zu behalten und Struktur zu schaffen. Also nicht den ganzen Tag nur Netflix und chillen sondern wirklich einen geregelten Tagesablauf behalten.

Feste Zeiten zum Aufstehen, ins Bett gehen und Essen PLUS die oben genannten Tipps um dein Immunsystem zu stärken. Denn wenn dein Immunsystem stark genug ist können Krankheitskeime, Viren und Bakterien abgewehrt werden und du wirst gar nicht erst krank. Das gilt ja letztendlich sogar für alle Krankheiten.

 

Ich hoffe meine Tipps helfen dir durch die momentane Zeit und ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn du ab sofort auch beim Sonntagsyoga dabei bist. Alternativ kannst du dir auch gerne einen meiner Onlinekurse holen und in deinem eigenen Tempo und Rhythmus damit meditieren, die Chakren reinigen und aktivieren und Yoga üben.

Die Kurse gibt es aktuell übrigens mit 50% Rabatt mit dem Code „VERTRAUEN“ (direkt bei der Bestellung angeben).

 

Wenn dir diese Podcast Folge gefallen hat dann nimm dir doch bitte einen Moment Zeit und schenke mir eine 5 Sterne Bewertung auf Itunes oder bewerte mich auf Google oder Facebook.

 

Außerdem freue ich mich sehr über deine Meinung dazu unter diesem Blogpost hier oder auf meinem Instagram Account @christineraab.de

 

Bleib gesund!

Deine Christine

 

Aus "Soulbeauty" wird "Yogisch By Nature". Neuer Name, neues Cover, gewohnt guter und vielseitiger Inhalt.

 

Bleib auf dem Laufenden und erhalte wöchentlich meine Seelenpost:

 

 

Trag dich direkt kostenlos ein: » Seelenpost

 

Podcast Yogisch by Nature - ehemals Soulbeauty

Um keine Folge zu verpassen kannst du hier abonnieren:

 

 

 

*Affiliate Links (was ist das?)

Transparenz & Disclaimer

 

Dieser Post gilt als Werbung, da ich sehr wahrscheinlich einige Verlinkungen im Beitrag habe, unter anderem Affiliate Links oder Links zu anderen Seiten.  Bei (bezahlten) Kooperationen gebe ich das immer dementsprechend an, z.B. mit der Kennzeichnung "Anzeige" oder "Werbung" am Beginn des Beitrags. Meine Beiträge spiegeln allerdings immer ausschließlich meine eigene Meinung wieder, die nicht käuflich ist! Auf Grund der aktuellen, unklaren Regelung bezüglich Werbeposts muss ich das leider nochmal so umständlich hier schreiben. Danke für deine Verständnis!

 

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ich lediglich Infos und Tipps mit dir teile, die meine eigene Erfahrungen wiederspiegeln. Ich  gebe keine Heilversprechen und stelle keine Diagnosen. Solltest du psychische oder physische Krankheiten haben empfehle ich dir einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

 

Christine Raab

Aloha! Ich bin Christine, Mitte 30, grüner Lifestyle Blogger und Tausendsassa. 2014 hat eine Brustkrebs Diagnose mein Leben ganz schön durcheinander gerüttelt. Allerdings hat es mich auch dazu gebracht mein ganzes Leben nochmal zu überdenken. Heute ist meine große Vision dich zu inspirieren zu einem ganzheitlichen und nachhaltigen Leben voller Energie, Leichtigkeit und in Selbstliebe zu finden. Ich möchte die Welt verbessern - bist du dabei?

Ich freue mich auf Kommentare!

Kommentar verfassen

11 Schritte nach der Diagnose Brustkrebs -

Hol dir meine kostenlosen Tipps!

 

Ich teile mit dir die wichtigsten Steps, die nach der Diagnose erledigt werden müssen - damit du nichts vergisst!


Abonniere meinen Newsletter und erhalte meinen GRATIS Leitfaden für die ersten 11 Schritte nach der Bruskrebs Diagnose.

You have Successfully Subscribed!