Beitragsbild für die Podcast Folge 6 Gründe für Erfolg im Yoga. Das steht als Text auf dem Bild. Außerdem ein Foto von Christine im herabschauenden Hund Adho Mukha Svanasana

6 Gründe für Erfolg – im Yoga und im Leben

Yoga ist Liebe. Yoga ist Leben. Yogisch by Nature bedeutet, dass Yoga eben nicht etwas ist, was auf die Matte beschränkt ist. Und überhaupt ist die Matte für mich etwas symbolisches, ein Ort für mich. Zeit für mich.

Yoga findet immer auf der eigenen Matte statt. Yoga beginnt erst am Ende der Matte.

Das sind Sätze aus dem MOKSHA Manifest.

 

Was bedeutet das?

 

Yogisch gut zu leben heißt nicht unbedingt fancy Yogapants zu tragen und den Kopfstand zu können. Sondern Yoga darf, soll, muss im Alltag gelebt werden.

Es ist so viel mehr wie nur das Turnen auf der Matte.

Heute geht es um Erfolg aus yogischer Sicht – ziemlich spannend. Es gibt ja einige yogische Schriften, also Bücher über Yoga.

Standardwerke sind das Yogasutra, die Bhagavad Gita und die Hatha Yoga Pradibika. Und in letzterem finden sich diese Hinweise zum Erfolg.

Ich liebe es in diesen Büchern zu lesen und immer wieder Inspiration zu finden für mich und mein Leben. Und genau das ist es auch was ich dann weitergeben möchte.

 

Kleine Info an der Stelle: Im Januar 2022 startet die erste MOKSHA Ausbildung als Yogalehrer:in. Es ist eine ganzheitliche und undogmatische Ausbildung. Basis ist Hatha Yoga aber es wird traditionsübergreifend sein und meiner Meinung darf auch hier Kundalini, Ashtanga oder Yin Yoga nicht fehlen. Ich werde diese Ausbildung nicht alleine leiten sondern mir fachspezifische Unterstützung holen. Und natürlich wirst du nach der Ausbildung selbstständig unterrichten können – musst das aber auch nicht. So eine Ausbildung ist auch einfach sehr wertvoll für sich selbst, denn Yoga ist vor allem auch Persönlichkeitsentwicklung! Melde dich gerne wenn du Interesse hast für ein Vorgespräch.

Beitragsbild für die Podcast Folge 6 Gründe für Erfolg im Yoga. Das steht als Text auf dem Bild. Außerdem ein Foto von Christine im herabschauenden Hund Adho Mukha Svanasana

ERFOLG AUS YOGISCHER SICHT

 

Es geht hierbei um den Erfolg im Yoga, das gilt meiner Meinung nach aber eigentlich für alles im Leben. 😊

 

  1. Begeisterung: Wenn du mit Begeisterung bei der Sache bist bleibst du motiviert und motivierst dadurch auch andere. Das kann ich aus eigener Erfahrung absolut bestätigen, denn immer wenn ich begeistert von etwas bin fällt mir das Lernen auch viel leichter.
  2. Ausdauer: Das bedeutet dran bleiben. Denn Erfolg stellt sich nicht sofort ein. Es heißt immer wieder üben, üben, üben. „Praxis ist die wiederholte Anstrengung, den Disziplinen zu folgen, die einem ständige Kontrolle über die Gedankenwellen des Geistes geben.“ (Yogasutra Patanjali).
    Disziplin und Anstrengung. Das sind Dinge, die wir oft nicht wollen. Es wird sogar ganz oft gesagt, dass alles nur noch leicht sein darf/muss. Aus meiner Sicht wird da teilweise ein sehr falsches Bild vermittelt.
  3. Rechtes Urteilsvermögen: Was wähle ich aus? Wofür nutze ich meine Energie, oder verschwende sie? Worum geht es am Ende? Wird das eigene Ego bedient? Es geht im Yoga ja um so viel mehr wie das rein körperliche Üben der Asanas.
  4. Unerschütterliches Vertrauen: In was? Laut der Hatha Yoga Pradibika in die Lehren des Gurus und in die Schriften. Nun bin ich ja selbst eher undogmatisch und so klassische Schüler:innen – Guru Beziehungen sind hier auch eher unüblich. Das hat natürlich immer Vor- und Nachteile. Da ich persönlich ja immer ein bisschen Probleme mit Gehorsam und Autoritäten habe fällt mir dieser Punkt schwer. Denn ich muss immer alles hinterfragen und nachvollziehen und verstehen können. Aber ich übe mich immer wieder darin Vertrauen ins Leben als solches zu haben. Vertrauen in mich, als mein eigener Guru. Und natürlich auch Vertrauen in Menschen, die ich gut finde und deren Meinung ich schätze.
  5. Mut: Ohne Mut fehlt es an Kühnheit durchzuhalten (sagt die Hatha Yoga Pradibika).Weil wir dann zu schnell aufgeben und uns eben die Ausdauer und das Durchhaltevermögen fehlt.
    Spirituelle Praxis ist die Erforschung des Unbekannten. Wir brauchen immer wieder den Mut um über vermeintliche Grenzen hinaus zu gehen oder um klare Grenzen zu setzen.
  6. Richtige Gesellschaft: Wir brauchen Menschen, die den Weg mit uns gehen, die uns begleiten und unterstützen. Zugehörigkeit ist eins der Grundbedürfnisse der Menschen (laut der Bedürfnisspyramide nach Maslow ??? ). Aber auch die Bücher, Filme und Musik in unserem Leben ist eine Art Gesellschaft und prägt uns natürlich mit.

 

Super spannend, oder?

 

Nun sind wir ja auch „einfach nur Menschen“ und dementsprechend sind wir anfällig für Fehler oder wie Bob Ross sagen würde „Happy Accidents“. Wir dürfen immer weiter üben, wir dürfen immer wieder hinterfragen. Ich glaube auch, dass blinder Gehorsam nie die Antwort ist.

Yoga ist also vor allem die Reise zu uns selbst, zu unserem wahren Sein. Zu unserer Bestimmung, unserem Dharma (höre gerne in meine Podcast Folge zu Dharma rein).

Wie willst du leben? Wer willst du sein? Yoga kann uns auf all diese Fragen antworten geben.

 

Vielleicht ist ja jetzt beim Zuhören schon die ein oder anderen Antwort in dir aufgetaucht und ich freue mich sehr wenn du sie mit mir teilst, zb auf Instagram.

 

Wenn du tiefer eintauchen möchtest in Yoga, in die Philosophie, in die Asanas und ihre tiefere Bedeutung, in Pranayama (also das Atmen), in Meditation dann an der Stelle gerne nochmal der Hinweis und die Empfehlung auf meine Ausbildung im MOKSHA. Ich freue mich sehr auf diese gemeinsame und transformierende /transformative Zeit mit dir!

 

 

Bis dahin alles Liebe, Namaste!
Christine

 

 

Aus "Soulbeauty" wird "Yogisch By Nature". Neuer Name, neues Cover, gewohnt guter und vielseitiger Inhalt.

 

Bleib auf dem Laufenden und erhalte wöchentlich meine Seelenpost:

 

 

Trag dich direkt kostenlos ein: » Seelenpost

 

Podcast Yogisch by Nature - ehemals Soulbeauty

Um keine Folge zu verpassen kannst du hier abonnieren:

 

 

 

*Affiliate Links (was ist das?)

 

Transparenz & Disclaimer

 

Dieser Post gilt als Werbung, da ich sehr wahrscheinlich einige Verlinkungen im Beitrag habe, unter anderem Affiliate Links oder Links zu anderen Seiten.  Bei (bezahlten) Kooperationen gebe ich das immer dementsprechend an, z.B. mit der Kennzeichnung "Anzeige" oder "Werbung" am Beginn des Beitrags. Meine Beiträge spiegeln allerdings immer ausschließlich meine eigene Meinung wieder, die nicht käuflich ist! Auf Grund der aktuellen, unklaren Regelung bezüglich Werbeposts muss ich das leider nochmal so umständlich hier schreiben. Danke für deine Verständnis!

 

Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ich lediglich Infos und Tipps mit dir teile, die meine eigene Erfahrungen wiederspiegeln. Ich  gebe keine Heilversprechen und stelle keine Diagnosen. Solltest du psychische oder physische Krankheiten haben empfehle ich dir einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Christine Raab

Aloha! Ich bin Christine, Mitte 30, grüner Lifestyle Blogger und Tausendsassa. 2014 hat eine Brustkrebs Diagnose mein Leben ganz schön durcheinander gerüttelt. Allerdings hat es mich auch dazu gebracht mein ganzes Leben nochmal zu überdenken. Heute ist meine große Vision dich zu inspirieren zu einem ganzheitlichen und nachhaltigen Leben voller Energie, Leichtigkeit und in Selbstliebe zu finden. Ich möchte die Welt verbessern - bist du dabei?

Ich freue mich auf Kommentare!

Kommentar verfassen

Starte HEUTE mit YOGA!

Hol dir direkt mein kostenloses E-Book "Weniger Stress - mehr Power und Leichtigkeit mit Yoga"

Das hat geklappt!